© 2012  
Startseite Stadt Fahrservice Tourismus Galerie Kontakt Impressum Über uns Veranstaltungen
Im Jahr 2007 wurde das restaurierte Bauwerk wieder eröffnet. Seine Restaurierung ist beinahe ein Wiederaufbau geworden. Unsere Mühle lässt sich bis ins frühe 19. Jahrhundert zurückverfolgen, nach einem Brand wurde die Mühle zum vorletzten Mal 1902 wieder aufgebaut. 1953 hat man das Mehl malen aufgegeben und nur noch Schrot hergestellt. 1997 gründete sich schließlich im Dorf ein Mühlenverein, der sich das Ziel gestellt hat, die Mühle in einen betriebsfähigen Zustand zu versetzen und öffentlich zugänglich zu machen. Nun wird wieder Schrot gemahlen, das neu errichtete Backhaus regelmäßig genutzt, und das Erntedankfest hat einen neuen Rahmen gefunden. In Storkow entstand so ein ganz besonderer Ort, attraktiv nicht nur für Wanderer.
Die Bockwindmühle ist der älteste Windmühlentyp in Europa. Kernmerkmal dieses Mühlentyps ist es, dass das gesamte Mühlenhaus auf einem einzelnen Pfahl steht, auf dem es in den Wind gedreht werden kann. Mit einer Gesamthöhe von 24,50 m zählt die Storkower Mühle zu den größten noch erhaltenen Bockwindmühlen Deutschlands. Und sie ist eine von drei Mühlen in Deutschland, die noch an ihrem Orginalstandort stehen. Sie erreichen uns über die Autobahn A 11/ Abfahrt Penkun. Geöffnet: Mai bis September von 11.00 - 17.00 Uhr Anmeldungen zu Führungen (möglichst in Gruppen) sind unter Tel.: 03 97 51/ 6 19 05 oder Handy: 01 73/ 610 24 34 möglich
Bockwindmühle Storkow