© 2012  
Storkow Ortsteil von Penkun
Startseite Stadt Fahrservice Tourismus Galerie Kontakt Impressum Über uns Veranstaltungen
Die Geschichte des Ortes Storkow hängt eng mit den Besitzverhältnissen in der Stadt Penkun zusammen. Im Jahre 1240 wurde der Ort als „Stochhausen“ erwähnt. Direkt durch den Ort führt die Bundesstrasse B 113. Die neue Straße befahren täglich viele Fahrzeuge in Richtung Autobahn Stettin – Berlin oder in Richtung Land Brandenburg.
Das älteste Bauwerk, die im 14 Jh. erbaute Feldsteinkirche mit Fachwerkturm und Feldsteinmauer, sind sehr gut erhalten. Unmittelbar am Dorfteich befindet sich der Findling „Teufelsstein“, der unter Denkmalsschutz steht. Über diesen Stein werden von den Einwohnern gerne Sagen erzählt. Die Frage, wie kam der „Teufelsstein“ an diese Stelle, wird wohl ungeklärt bleiben.
Entlang der Strasse in Richtung Mühlenberg befindet sich die „Bockwindmühle“. Sie wurde vor 1718 erbaut. Bei einem Feuer im Ort brannte die Mühle ab und wurde 1902 wieder aufgebaut. Ein Verein führt seit 1999 Sanierungsarbeiten an der Bockwindmühle durch. Im Jahr 2006 waren die Arbeiten abgeschlossen.
Der Teufelsstein
Ortsansicht
Kirche